"Courage" – Mental- und Sturzangsttraining für Kletterer

„Wir haben Sturzangst > wir versuchen, statisch zu klettern > der Kletterstil wird ineffizient > das Klettern fühlt sich anstrengend an > die Angst wird noch größer > wir bewegen uns noch langsamer und statischer.“ (Dave MacLeod in 9 von 10 Kletterern machen die gleichen Fehler)

Jeder Kletterer hat diese Erfahrung schon mal gemacht. Zum Problem wird die Sturzangst, sobald sie als Problem stigmatisiert und als solches verdrängt wird. Wichtig ist die Akzeptanz der Sturzangst auf der einen Seite, sowie die Auseinandersetzung und der richtige Umgang mit ihr auf der anderen Seite. Denn wir brauchen die Angst beim Klettern! Die Angst dient als Gefahrensignal und sollte stets auch positiv betrachtet und berücksichtigt werden. Doch wie vermeidet man die negativen Folgen der Angst wie Blockaden, Stress, die berühmte Nähmaschine in Armen oder Beinen oder Atemnot?

Wichtig dafür sind:

  • das Erlernen von sicherheitsgebenden Ritualen und die Schulung einer konzentrierten Wahrnehmung
  • die Unterscheidung zwischen rationalen, physischen und emotionalen Prozessen
  • das tatsächliche Stürzen in der Praxis.

Dies will geübt sein und lässt sich trainieren. In diesem Kurs werden Sie mit den richtigen Techniken vertraut gemacht.

Der Kurs findet in einem 5-stündigem Kompaktkurs statt:
1. Termin: Sonntag, 19. November von 9:30 bis 14:30 Uhr (Kletterhalle Frankenthal)
2. Termin: folgt in Kürze (Kletterzentrum Aschaffenburg)

Inhalte:
Einführung in das Thema Sturzangst (Theorie): Welche Formen der Sturzangst gibt es und was macht sie mit uns?
Zielarbeit (Theorie & Praxis) mit Stärke-Schwäche-Analyse
Techniken zur Verbesserung der Wahrnehmung
Übertragung der erlernten Techniken an die Kletterwand & praktisches Üben
Videoanalyse

Kursleitung: Sabina Dopczynska, Psychomotorische Therapeutin und Klettertrainerin

Kursinhalte

Erster Block

  • Einführung in das Thema Sturzangst: Was ist Sturzangst und warum gibt es sie? (Theorie)
  • Zielarbeit mit Stärke-Schwäche-Analyse (Theorie & Praxis)
  • Techniken zur Verbesserung der Wahrnehmung (Teil 1)
  • Praxis an der Kletterwand

Zweiter Block

  • Übertragung der erlernten Techniken (Teil 2)
  • Videoanalyse
  • Abschluss